Meine kulinarische Woche

Meine Lieben, ich weiß, ich hab jetzt über eine Woche nichts gepostet.

Ich war leider zu busy… und ja, auch ein bisserl faul. Aber das ist ne andere Geschichte.

Damit ich euch trotzdem auf dem Laufenden halte, was sich so die letzten Tage bei mir getan hat, hier ein paar Impressionen zu Bincilicious’ Foodie Woche!

Wochenenden sind zum Backen da!

Nach der Völlerei am Osterwochenende zuhause, wollte ich das Futtergelage nicht enden lassen und hab uns mit Cookies eingedeckt – genauer mit veganen Erdnussbutter-Cookies! #nomsi

image

Erdnussbutter Cookies

 

Weiß oder grün?

Bei Spargel scheiden sich die Geister. Entweder man mag ihn oder man mag ihn nicht. Und meist mag man dann entweder den grünen oder den weißen Spargel. Hmm, ich liebe Spargel. Egal in welcher Form. Ob weiß oder grün ist mir eigentlich „recht wurscht“ – wie’s so schön heißt – aber ich die Tendenz geht doch eher in Richtung grüner Spargel. Vielleicht auch weil grüner Spargel der Sonne nicht fernbleiben muss wie der hierzulande anscheinend doch immer noch beliebtere weiße Spargel.

Bei mir wurde es ein klassisches Gericht mit gedünstetem grünen Spargel, Bratkartoffeln und Sauce Hollandaise. So einfach und so lecker!

image

Grüner Spargel mit Bratkartoffeln und Sauce Hollandaise

 

Good old Krautfleckerl:

Dieser Klassiker aus meiner Kindheit kommt leider viel zu selten auf meinen Esstisch. Dabei ist es so einfach zu kochen und zudem könnte ich michbuchstäblich eingraben in diesesd unsagbar gute Pasta-Gericht.

image

Krautfleckerl

 

Saisonal kochen:

Man soll bekanntlich essen, wie die Früchte fallen… also quasi am besten saisonal.

Wenn’s danach geht, würde jetzt Bärlauch ganz oben im Programm stehen. Und da ich von einem lieben Freund selbst gesammelten Bio-Bärlauch vom Land bekommen habe, bin ich nun auch highly motivated, diesem saisonalen Kochbedürfnis nachzugehen: Veganer, gegrillter Thunfisch auf Pasta in Bärlauch-Sahne-Sauce. Badabam!

image

Veganer gegrillter Thunfisch auf Pasta in Bärlauch-Sahne-Sauce

Tipp: Veganen Thunfisch und allerlei Fleischersatz findet ihr bei Formosa.

 

 

Restaurant-Tipp: Miznon!

Miznon: letztes Jahr eröffnet, fieber ich dem neuen Lokal im 1. Wiener Gemeindebezirk mit Tel Aviv Streetfood seither entgegen. Keine Ahnung warum, aber es hat nun ewig gedauert bis ich es schlussendlich hingeschafft habe. Aber das Warten hat sich ausgezahlt. Versteckt und unscheinbar hinter in einer Gasse hinter dem Wiener Stephansdom versteckt, bietet diese Lokal Tel Aviv Flair deluxe. Es geht zu wie in einem Hühnerstall. Da wird lauthals nach den Leuten gerufen, deren Bestellung ready ist und nebenbei auf lässige Art die hungrige Meute ubterhalten.Wer von euch schon mal in Tel Aviv war, weiß wovon ich rede. That’s Streetfood! Apropos, auch das Essen ist authentisch und sehr sehr lecker.

Tipp: Unbedingt den Karfiol oder Brokkoli aus dem Ofen probieren!!!!

image

Frische Pitas und Brokkoli aus dem Ofen

image

Shy Cook @ Miznon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s