Summer Food: Fried Tofu auf Mungosprossen mit gerösteten Pinienkernen

Mungobohnen oder auch Jerusalembohnen bzw. Lunjabohnen genannt, sind ein beliebtes und leckeres Nahrungsmittel mit asiatischem Ursprung.

Sie können entweder innerhalb weniger Tage selbst zuhause gezogen werden oder ansonsten sind sie heutzutage in den meisten Lebensmittelgeschäften im gekühlten Salatbereich zu finden. Sie bestehen hauptsächlich aus Proteinen und Ballaststoffen und sind kalorienarm. Somit sind sie oftmals Teil einer gesunden und ausgewogenen Ernährung.

Bildschirmfoto 2016-07-27 um 12.30.14

Auch wenn es sich hier „nur“ um einen Salat mit Tofu handelt, darf es gern etwas herzhafter sein. Ich persönlich mag’s zwar gesund, aber auch geschmacklich gehaltvoll. Deshalb hier einer meiner Lieblingssalate für die heiße Jahreszeit: gebratenes, gut gewürztes Tofu auf einem Salat aus Mungosprossen mit gerösteten Pinienkernen.

IMG_2610

Mungosprossen mit fried Tofu und gerösteten Pinienkernen

Dieser Salat ist einfach und schnell gemacht.

Wer ihn auch gerne mal versuchen möchte, findet hier ein schnelles Rezept dazu 👇.

 

Was ihr braucht für 2 Personen:

  • 300g Tofu natur
  • 200g Sojasprossen* / Mungosprossen / Mungo Bohnenkeimlinge
  • 50-100g Pinienkerne
  • Kräutersalz
  • Brathuhngewürz
  • Knoblauch (entweder Granulat oder 1-2 Knoblauchzehen)
  • etwas Mehl
  • etwas Öl zum Anbraten
  • Balsamico Creme
  • Nach Bedarf: steirisches Kernöl und frischer Koriander

 

Wie einfach es geht:

  1. Die Sprossen kurz mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Dann mit etwas Balsamico Creme und Kräutersalz würzen. Ich persönlich gebe immer noch etwas gutes steirisches Kernöl darüber. Das ist aber ganz euch überlassen.
  2. Das Tofu in mundgerechte Würfel schneiden und danach in Mehl wälzen (Tipp: die Tofuwürfel mit etwas Mehl in eine Tupper-Box geben und kurz durchschütteln).
  3. Eine beschichtete Pfanne mit etwas pflanzlichem Öl (z.B.: Sonnenblumenöl) erhitzen. Die Tofuwürfel darin anbraten bis sie leicht kross sind. Dann mit Knoblauch und etwas Brathuhngewürz abschmecken und über den Salat geben.
  4. In der noch heißen Pfanne die Pinienkerne kurz rösten und dann ebenso über den Salat geben.

 

Zusatz: Nach Belieben könnt ihr auch gerne etwas frischen, gehackten Koriander darüber streuen.

Geschätzter Aufwand: 15-20 Minuten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s