Food Travel: Prag

Neues Jahr, neue Food Travels… OH YEAH!

Aja, übrigens: ein tolles 2016 wünsch ich euch!

Dieses Mal war das wunderschöne Prag an der Reihe. Ich liebe Prag. Ich glaube, es war jetzt das 3. Mal in dieser wunderbaren Stadt an der Moldau. Es war zwar nur ein Kurzaufenthalt von 2 Nächten, aber die wurden neben Sightseeing auch für fleischfreie, kulinarische Erkundungen genutzt.

Wir haben in Karlín (Prag 8) gewohnt, unweit des Busbahnhofs Florenc. Somit wurde vor allem, aber nicht nur in diesem Umkreis geschlemmt.

 

 

Für den kleinen Hunger zwischendurch

Zuerst heißt’s wie immer mal die eigene Hood erkunden und ein Gefühl für die Stadt zu bekommen. Wir wollten nur einen schnellen Snack zwischendurch, aber dass mich ein überbackenes Käsebaguette („Swiss“) so begeistern kann wie das von Bageterie Boulevard hätte ich mir nicht gedacht. Wenn ich es beschreiben müsste, würde ich sagen es schmeckt wie Käsespätzle in einem Baguette. Die vegetarische Auswahl ist sehr überschaubar, aber dafür umso leckerer.


 

Meine Dosis Koffein

Wenn man in Prag ist und guten Kaffee schätzt, kann man für seine tägliche Dosis Koffein gut und gerne bei Mama Coffee rein schauen. Neben dem Cafébetrieb wird hier auch Fairtrade Kaffee geröstet. Die Sorten variieren je nach Angebot der Kaffeebauern. Neben Kaffeegenüssen und Kuchen gibt es auch eine kleine Karte mit Snacks für zwischendurch. Das Klientel? Studenten mit Laptops, Hipster-Pärchen und Laufkundschaft für die hauseigenen Kaffeesorten, usw. – also querbeet.


 

Essen mit gutem Gewissen

Unweit unseres Hotels haben wir ein etwas unscheinbares Ecklokal namens Mlsná kavka entdeckt – ein vegetarisches Lokal mit überschaubarer, aber saisonal wechselnder Karte und wahrlich leckerem Essen zubereitet aus stets, frischen Zutaten. Auch wenn die Auswahl nicht so groß ist, bietet sie durchaus kulinarische Abwechslung. Wenn ich an den Seitan Stroganoff nur denke, läuft mir das Wasser im Munde zusammen. Mlsná kavka hat neben köstlichem, fleischlosen Essen noch mehr zu bieten: sie bieten mental beeinträchtigten Menschen die Möglichkeit zu einer Ausbildung und der Vorbereitung auf einen Job. Ein wunderbares Konzept, das anscheinend fruchtet. Ein wirklich sehr gutes Lokal in netter Atmosphäre mit familiärem Charakter.

Seitan Stroganoff mit Kohlsprossen und Quinoa

img_3018

Soja-Burger mit Steakfries und hausgemachten Dips

 


Mein Tipp im jüdischen Viertel

Wenn man in Prag ist, sollte man dem jüdischen Viertel und vor allem dem historischen, alten jüdischen Friedhof einen Besuch abstatten. Und wenn man schon mal in der Gegend ist, warum nicht gleich mal koscher essen gehen? Im Dinitz wird man herzlich begrüßt. Vorbei an der offenen Küche, die einem solch einen Gusto macht, wird man an den Tisch gebracht. Das Lokal selbst ist vom Interieur eher unaufgeregt, aber unser Essen war dafür umso besser. Und der Fokus sollte ja schließlich auch auf dem Tellerinhalt liegen, nicht wahr?

Falafel mit Kräutercouscous und Tahina & Hummus mit gebratenen Pilzen und Pita

 


 

Der Inder hat’s gerettet

Für unseren letzten Abend hatten wir noch 3 vegetarische Lokale recheriert. Leider hatte trotz der Infos im Web entweder das Lokal geschlossen oder war gar nicht mehr an der angegebenen Adresse zu finden. Da es unpackbar kalt und ich gehfaul war, sind wir auf das Original Curry & Tandoor Restaurant in unserer Straße ausgewichen, denn indische Restaurants bieten für gewöhnlich eine ganz gute Auswahl an vegetarischen Gerichten. Der Service war sehr nett und bemüht, aus der Küche konnte man den Koch motiviert singen hören – was anscheinend ein gutes Zeichen sein dürfte, denn das Essen war wirklich gut. Tipp: Unbedingt Mango Lassi dazu nehmen!

Paneer Machani & Dal mit Garlic Naan/Reis

Bestes Mango Lassi

 


 

Preiswert, aber nicht billig

Preislich ist man in Prag auch sehr gut unterwegs. Hier ist schlemmen trotz Qualität sehr preiswert bzw. gut leistbar. Also neben den typischen Sehenswürdigkeiten ist Prag auf alle Fälle eine kulinarische Reise wert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s